SV Wallerfing 1958 e. V.

Jugendturnier 2017 - SV Wallerfing

Bei idealem Fußballwetter veranstaltete der SV Wallerfing am vergangenen Samstag sein 10. Jugendturnier für G, F u. E-Junioren. Ca. 150 fußballbegeisterte Jungs und Mädchen boten den zahlreich mitgereisten Zuschauern spannende und teils hochklassige Spiele. Schlussendlich

konnte sich in allen drei Jahrgansstufen das Team der Heimmannschaft SG Wallerfing/Buchhofen durchsetzen.

 

Bei den G-Junioren verwies die SG Wallerfing mit 9 Punkten und 15:3 Toren die Teams vom FC Oberpöring, SV Pankofen, Spvgg Niederalteich und den SV Otzing auf die Plätze.

 

Die Wallerfinger F-Junioren setzten sich als amtierender Hallenlandkreismeister und Playoff 1 Meister klar mit 12 Punkten und 19:0 Toren gegen die Teams der Spvgg Niederalteich, FC Moos, SV Otzing und dem FC Oberpöring durch.

 

Und ähnlich deutlich führten zum Schluss auch die E-Junioren mit 12 Punkten und 12:3 Toren die Tabelle vor dem SV Schaufling, SV Pankofen, FC Oberpöring und dem FC Dornach an.

 

Jugendleiter Franz Heißenhuber dankte allen Mannschaften für die faire Spielweise, allen Eltern und Helfern, ohne die ein derartiges Turnier nicht durchführbar wäre.

G-Jugend

F-Jugend

E-Jugend

Wallerfing krallt sich Christopher Krawetz

Der SV Wallerfing hat die Weichen für die kommende Saison gestellt und nimmt dabei eine Veränderung auf der Trainerposition vor. Christopher Krawetz (30), aktuell noch Übungsleiter beim Dingolfinger Kreisklassisten FC Zeholfing, wird ab Sommer als Spielertrainer beim SVW fungieren. Das aktuelle Trainergespann Michael Huber (35) und Anton Einhellig (35) hatte zuvor seinen Rückzug zum Saisonende angekündigt.

"Wir hätten gerne mit Mike und Anton weitergemacht, aber beide wollen aus familiären Gründen kürzer treten. Allerdings werden sie uns weiter im Verein erhalten bleiben. Anton steht uns weiterhin als Spieler zur Verfügung und Mike wird quasi als Betreuer für die zweite Mannschaft fungieren und Christopher unterstützen", informiert Abteilungsleiter Stefan Gaschler, der sich mit seinem Vorstandskollegen Richard Rager bei der Suche nach einem Nachfolger schnell auf Christopher Krawetz fokussierte. Der Defensivspezialist hatte im vergangenen Sommer beim Kreisklassisten FC Zeholfing seine erste Trainerstation angetreten, dort aber bereits im März seinen Rücktritt zum Saisonende angekündigt. Vor seiner Zeit in Zeholfing kickte der 30-Jährige bei seinem Heimatverein TSV Lindberg, dem SC Zwiesel und der SpVgg Ruhmannsfelden. "Der Kontakt zu Christopher ist über Huber Mike entstanden. Wir wollten einen Spielertrainer, der unsere junge Mannschaft weiterbringen kann und da war er unsere Wunschlösung", so Gaschler.

Derzeit liegen Ritzinger, Muckenschnabel, Siebauer und Co. mit 44 Zählern auf Platz vier der A-Klasse Osterhofen und kämpfen mit dem SV Niederpöring (45 Punkte) und dem FC Reichstorf (44) um den Aufstiegsrelegationsrang. Nach dem 14:0-Kantersieg über Schlusslicht FC Gergweis II und der gleichzeitigen Niederlage des Zweiten Niederpöring in Harburg ist ein hochspannendes Saisonfinale vorprogrammiert. Am Sonntag kommt es nun auf heimischer Anlage zum entscheidenden Match gegen den punktgleichen Dritten Reichstorf, der aber noch ein Spiel mehr zu absolvieren hat. Trotz der aussichtsreichen Situation macht man sich in Wallerfing jedoch keine allzu großen Illusionen mehr auf die Vizemeisterschaft. "In diesem Jahr wird es wohl nichts mehr mit dem Aufstieg, da müsste schon noch viel passieren. Wir hoffen aber noch auf den ein oder anderen Patzer der Konkurrenz und die Hoffnung stirbt zuletzt", betont Stefan Gaschler, der seinen Verein aber unabhängig von der Ligazugehörigkeit für die Zukunft bestens aufgestellt sieht. "Bei uns spielen nur Einheimische und wir haben eine Trainingsbeteiligung von 22, 23 Spielern. Wir haben einen Riesenkader und in zwei Jahren rücken dann auch noch zehn A-Jugendliche zu den Senioren nach. Die Reserve ist heuer Meister geworden, das war auch ein Riesenerfolg für den Verein. Der Kader bleibt komplett zusammen und so wollen wir nächstes Jahr ein größeres Wörtchen um den Aufstieg mitreden", sagt der Fußballboss abschließend. Christopher Krawetz dürfte indes auf jeden Fall eine interessante Saisonendphase bevorstehen. Denn zum einen muss er mit dem FC Zeholfing wohl in die Abstiegsrelegation, zum anderen drückt er sicherlich auch seinem künftigen Verein die Daumen, dass er vielleicht doch noch den Sprung in die Kreisklasse schafft.

Meister in A-Klasse Osterhofen (2. Mannschaft)

Der SV Wallerfing gratuliert unserer 2. Mannschaft recht herzlich zur gewonnen Meisterschaft in der Saison 2016/2017. Diese konnte bereits

4. Spieltage vor Saisonabschluss errungen werden.

 

Respekt Buam!!!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV Wallerfing